Jahresprogramm 2014 - 2015 (Übersicht) Drucken E-Mail
Jahresprogramm - Vereinsjahr 2014 - 2015
Geschrieben von: Schriftführerin   

2. Oktober 2014


Der Skyscraper, eine Chicago Erfindung, und die Anfänge der modernen Stadt

Rolf Achilles
Kunsthistoriker, School of the Art Institut of Chicago

Die Geburtsstunde der Wolkenkratzer Mitte 1880 führte eine neue Richtung für die Stadtarchitektur ein: nach oben strebend. Aber wie, und warum, setzte Chicago den Standard für Hochhäuser, nicht nur in den USA sondern auf der ganzen Welt. Mit dieser Frage wird sich Rolf Achilles in seinem Vortrag befassen.

 

6. November 2014


Race after Hitler: Black Occupation Children in Postwar Germany and America.

Prof. Heide Fehrenbach
Board of Trustee Professor and Distinguished Research Professor, NIU
Englischsprachiges Programm

“Race after Hitler” tells the story of how troubled race relations among American occupation soldiers, and black-white mixing within Germany, unexpectedly shaped German notions of race in 1945. Biracial occupation children became objects of intense scrutiny and politicking by postwar Germans into the 1960s, resulting in a shift away from official antisemitism to a focus on color and blackness.

Beginning with black GIs' unexpected feelings of liberation, Prof. Fehrenbach will speak about the reactions to their relations with white German women and to the few thousand babies born from these unions. Drawing on social welfare and other official reports, scientific studies, and media portrayals from both sides of the Atlantic, Prof. Fehrenbach will reconstruct the social policy debates regarding black occupation children during that time.

 

4. Dezember 2014


Trompeten und Gesang zur Weihnachtszeit

Barbara Butler und Charles Geyer, Trompete
Stephen Alltop, Orgel
Dr. Douglas Anderson, Bariton

Weihnachtsgedichte
Festessen mit Glühwein
Gemeinsames Singen

Barbara Butler und Charles Greyer von der Northwestern University Bienen School of Music werden ein festliches Weihnachtskonzert mit Trompete und Gesang für uns gestalten.

 

5. Februar 2015


Almanya – Willkommen in Deutschland

Deutscher Spielfilm von 2011
Regie von Yasemin Samdereli

Dieser Film erzählt mit viel Humor und Einfühlungsvermögen die Geschichte von Hüseyin Yilmaz und seiner Familie, die ihre Heimat in der Türkei Ende der sechziger Jahre verlassen, um als Gastarbeiter das deutsche Wirtschaftswunder zu unterstützen. 40 Jahre später überrumpelt Hüseyin bei einem großen Familientreffen seine Lieben mit der Nachricht, er habe in der Türkei ein Haus gekauft und wolle nun mit ihnen in die alte Heimat fahren. So bricht die Familie in die Türkei auf und es beginnt eine Reise voller Erinnerungen, Streitereien und Versöhnungen, doch dann nimmt der Ausflug eine unerwartete Wendung …

 

 

5. März 2015


Berlin: Spaziergänge durch die Geschichte und die Gegenwart

Pof. Dr. Ingrid Zeller
Northwestern University

Berlin ist eine Stadt, die sich stets neu erfindet. Dieser Vortrag befasst sich mit faszinierenden Entwicklungen in der Stadtlandschaft der deutschen Hauptstadt. Meilensteine der deutschen Geschichte und Kultur spiegeln sich besonders in der Berliner Architektur und im Wandel der Nachbarschaften wieder.

 

2 April 2015

Missratene Söhne und Hungerleider:Die bürgerliche Existenz in Kafkas Erzählungen.

Prof. Dr. Imke Meyer, UIC

Jahreshauptversammlung

In seinen Erzählungen setzt sich Kafka immer wieder mit den Paradoxien der bürgerlichen Existenz auseinander. Der Vortrag untersucht insbesondere Kafkas frühen Text „Das Urteil“ (1912) und die späte Erzählung „Ein Hungerkünstler“ (1924), um ein Verständnis von Kafkas Kritik am europäischen Bürgertum im frühen 20. Jahrhundert zu entwickeln.

 

7. Mai 2015


Musik im Mai

Cavatina Duo
Eugenia Moliner, Querflöte und Denis Azabagic, Klassische Gitarre


Festessen mit Maibowle

Die spanische Flötistin Eugenia Moliner und der bosnische Gitarrarist Denis Azabagic sind weltweit eines der bekanntesten Duos in dieser Kombination. Sie werden für uns unter anderem Musik von Johann Sebastian Bach, Variationen aus  Mozart's Zauberflöte sowohl auch Variationen aus Verdi's La Traviata spielen.

 

Programme vergangener Jahre:
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 16. September 2015 um 22:18 Uhr