4. Oktober 2018


Monika's Blues: On the Trail of the German Harmonica and African-American Blues Culture

Herbert Quelle
Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland

Walter, ein 70-jähriger deutsch-ameri­kanischer, pensionierter Leh­rer, reist von seiner Heimatstadt Chicago ins Mississippi-Del­ta. Unter­wegs freundet er sich mit einer afroamerikanischen Fa­milie an, die sein Interesse an der Be­deutung der Harmonika in der Blues­musik teilt.

Walters Gespräche mit die­ser Familie und seine Eigengesprä­che vermitteln Fakten und Zahlen über die Geschich­te des Instru­ments, des Blues und ex­emplarischer Blues-Mundharmonika­spieler. Diese sind mit historischen Er­eignissen verknüpft, die für den Frei­heitskampf der Afroamerika­ner rele­vant sind.

 

1. November 2018


Für Kinder ist nur das Beste gut genug: Die fabelhafte Erfolgsgeschichte der Margarete Steiff

Anette Isaacs, M.A., Historikerin

Seit über 100 Jahren sind die bezaubernden Steiff Tiere, allen voran natürlich der legendäre Teddybär, weltbekannt.

Kaum je­mand weiß jedoch, dass die putzigen Plüschtiere von einer ganz au­ßergewöhnlichen Frau erfunden wur­den, die trotz einer schrecklichen Krankheit und unglaublichen Heraus­forderungen ihre kleine Werk­statt in Süddeutschland zu einer der bekann­testen internationalen Marken aus­baute – und all dies in der männlich domi­nierten Welt des 19. Jahrhun­derts! Las­sen Sie sich diese großartige Geschich­te von der deutschen Histori­kerin Anet­te Isaacs erzählen!

 

6. Dezember 2018


Weihnachtskonzert

Josefien Stoppelenburg, Sopran
Mirja Lorenz, Blockflöte
Phillip Serna, Viola Da Gamba (Kniegeige)
Joel Spears, Lute und Theorbe (Basslaute)

Die holländische Sopranistin Josefien Stoppelenburg wird durch ein festliches und stim­mungsvolles Weihnachtskonzert mit his­torischen Instrumenten führen.

 

Festessen mit Glühwein

 

Weihnachtsgedichte und gemeinsames Singen

 

7. Februar 2019


Mademoiselle Paradis

Österreichischer Spielfilm von 2017
Regie von Barbara Albert

Einführung und anschließende Diskussion mit Dr. Heidi Schlipphacke, Associate Professor University of Illinois at Chicago.

Wien 1777. Die früh erblindete 18jähri­ge Maria Theresia „Resi“ Para­dis ist als Klavier-Wunderkind in der Wiener Ge­sellschaft bekannt. Nach zahllosen medizinischen Fehlbehand­lungen wird sie von ih­ren ehrgeizi­gen Eltern dem wegen seiner neuartigen Me­thoden umstrittenen Arzt Franz An­ton Mesmer anvertraut.

Langsam beginnt Resi in dem offe­nen Haus der Mesmers, zwi­schen Ro­koko und Aufklärung, im Kreise wun­dersamer Patien­ten und dem Stuben­mädchen Agnes, das erste Mal in ih­rem Le­ben Freiheit zu spüren. Als Resi in Folge der Behandlung erste Bilder wahrzuneh­men beginnt, be­merkt sie mit Schrecken, dass ihre musi­kalische Vir­tuosität verloren geht...

 

7. März 2019


Nazi Kunstraub und Restitution: Der Gurlitt Fall

Dr. Silvia Beltrametti
Lecturer, School of the Art Institute of Chicago
Chicago Columbia Club Mitglied

In 2012 fand die Polizei in der Münchner Wohnung von Cornelius Gurlitt tausende Kunstwerke, die während der Nazi­zeit gestohlen wurden oder als „Entartete Kunst“ galten.

Die Sammlung hatte Cornelius Gurlitt von seinem Vater Hildebrand geerbt, der trotz sei­nes jüdischen Hintergrundes in den 30er Jahren ein treuer Anhän­ger des Dritten Reiches wurde und als Kunsthänd­ler unter Göbbels Leitung den Auftrag hatte, die ge­plünderte Kunst im Ausland zu verkaufen, um harte Währung für den Krieg zu erwerben.

Gurlitts Kunstsammlung gehört heutzutage dem Kunstmuseum in Bern. Re­stitutionsprozesse sind bereits im Gange, aber bisher wur­den nur 11 Kunstwerke an ihre rechtmäßigen Eigentümer zurück­gegeben.

 

4. April 2019


Katharina von Bora: A concise historical portrait

Prof. Kurt Hendel
Bernhard, Fischer, Westberg Distinguished Ministry Professor of Reformation History at the Lutheran School of Theology at Chicago

Englischsprachiges Programm

Recorded history is dominated by men, both because of the per­vasive influ­ence of patriarchy and because the recorders were pri­marily men. There are, however, wom­en who emerge from the his­torical shadows. Katharina von Bora, the wife and sup­porter of Martin Luther, is one of them.

Prof. Hen­del's pre­sentation is inten­ded to provi­de glimpses into her life and her signifi­cant im­pact on Luther and, thus, on the Lutheran Refor­mation of the six­teenth cen­tury.

 

Jahreshauptversammlung

 

2. Mai 2019


Musik im Mai

Informationen zum Programm stehen noch aus und folgen später.

 
 

Programme vergangener Jahre:

Jahresprogramm 2017-2018 Jahresprogramm 2016-2017 Jahresprogramm 2015-2016 Jahresprogramm 2014-2015 Jahresprogramm 2013-2014
Jahresprogramm 2012-2013 Jahresprogramm 2011-2012 Jahresprogramm 2010-2011  Jahresprogramm 2009-2010